Polizei : Newsletter Nr. 224, November 2018                                                                                             Verantwortlich: Prof. Dr. Thomas Feltes, Bochum
 1)   Der Kontext lokaler Proteste
 2)   Eurobarometer 2018
 3)   Predictive Policing in Baden-Württemberg
 4)   Kennzeichenerfassung durch die Polizei fehlerhaft
 5)   Neue juristische Online-Zeitschrift
 6)   Führungsverhalten in der Polizei verhindert emotionale Erschöpfung
 7)   Fremdenfeindliche Einstellungen bei Polizeianwärtern
 8)   Polizeibeamte und Einsatz von Body-Cams
 9)   Thüringen-Monitor
10)  500.000 Tote durch Schusswaffen in den USA im Zeitraum zwischen 1999 und 2016
11)  Unterstützung durch Eltern ein Schlüssel in der Kriminalprävention
12)  Video und Kommentar zum strittigen Polizeieinsatzes in Berlin im September 2018
13)  Studie «Sicherheit öffentlicher Räume»
14)  Londoner Polizeibeamte werden wegen „Spuckschutzhauben“ befragt
15)  Neue Standards zur Behandlung von Gefangenen
16)  Legitimität von Polizei unter Migranten
17)  Verunsicherte Deutsche
 
1) Der Kontext lokaler Proteste
Die Jahrestagung des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung zu diesem Thema findet am 09. & 10. November 2018 am Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin statt. http://www.polizei-newsletter.de/links.php?L_ID=560
 
 
2) Eurobarometer 2018
Die Einstellungen der Europäer zu wirtschaftlichen Entwicklungen und zu politischen Institutionen sowie ihre Sorgen und Ängste werden im Eurobarometer abgebildet. Neue Ergebnisse  aus 2018 stehen hier bereit: http://www.polizei-newsletter.de/links.php?L_ID=561
 
 
3) Predictive Policing in Baden-Württemberg
Die Auswertung des Pilot-Projektes in Baden-Württemberg hat gezeigt, dass trotz einiger positive Ergebnisse der Einfluss auf die Kriminalität unklar ist und die Größe der Reduktion von Kriminalität eher moderat. http://www.polizei-newsletter.de/links.php?L_ID=562
 
 
4) Kennzeichenerfassung durch die Polizei fehlerhaft
Fehlerquoten bis zu 99%: Die Polizei hat hunderte Millionen Kennzeichen deutscher Autofahrer erfasst, obwohl die dafür verwendete „automatische Kennzeichenerfassung“ extrem fehlerhaft ist. Ausführliche Statistiken sowie die Rohdaten unter http://www.polizei-newsletter.de/links.php?L_ID=563
 
 
5) Neue juristische Online-Zeitschrift
Die neue Zeitschrift „ContraLegem“ verzichtet weitestgehend auf Fussnoten und enthält primär kurze Beiträge. Bereiche: recht und Philosophie, aber auch darüber hinaus. https://www.contralegem.ch/2018-1-s-anarchie/#top
 
 
6) Führungsverhalten in der Polizei verhindert emotionale Erschöpfung
Eine empirische Studie in Deutschland konnte einen Zusammenhang zwischen positivem und unterstützendem Führungsverhalten und niedrigerer emotionaler Erschöpfung bei besonders belasteten Polizeibeamten feststellen. http://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/1461355718786295
 
 
7) Fremdenfeindliche Einstellungen bei Polizeianwärtern
Eine Studie konnte nachweisen, dass zu Beginn der Ausbildung vorhandene fremdenfeindliche Einstellungen bei Polizeianwärtern sich im Laufe der 3-jährigen Ausbildung deutlich reduzieren. Im ersten Praxisjahr danach hält die Reduktion an, aber weniger stark. Die Studie wurde in NRW durchgeführt. http://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/1461355718788373
 
 
8) Polizeibeamte und Einsatz von Body-Cams
Eine Studie in den USA zeigt, dass sich die Aussagen der Beamten, die eine Body-Cam eingesetzt haben, vor Gericht oftmals nicht mit den ausgenommenen Ereignissen decken. https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3244440
 
 
9) Thüringen-Monitor
Eine Studie zu den politischen Einstellungen der Bürgerinnen und Bürger des Freistaates Thüringen wurde von der Landesregierung dort durchgeführt. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf rechtsextremen Einstellungen, Demokratieakzeptanz, Demokratiezufriedenheit und Institutionenvertrauen. Ergebnisse unter https://www.thueringen.de/th1/tsk/landesregierung/thueringenmonitor/index.aspx
 
 
10) 500.000 Tote durch Schusswaffen in den USA im Zeitraum zwischen 1999 und 2016
Und die Tendenz ist steigend. 213.000 durch Mord und Totschlag, 337.000 durch Selbstmord. Pro Jahr sind dies im Schnitt ca. 32.000 Fälle. https://gun-control.procon.org/view.resource.php?resourceID=006094
 
 
11) Unterstützung durch Eltern ein Schlüssel in der Kriminalprävention
Eine Studie aus den Niederlanden konnte zeigen, dass die (fehlende) soziale Unterstützung durch die Eltern wesentlich für Kriminalität bei Heranwachsenden ist. http://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/1477370817749495
 
 
12) Video und Kommentar zum strittigen Polizeieinsatzes in Berlin im September 2018
Das Video, sowie ein längerer Kommentar von Rafael Behr auch zum Thema „Schocktechniken“ findet sich hier: http://www.polizei-newsletter.de/links.php?L_ID=564
 
 
13) Studie «Sicherheit öffentlicher Räume»
Was sind Erfolgsfaktoren für sichere öffentliche Räume? Welche Trends wirken sich künftig auf Sicherheit aus? Welche Handlungsoptionen haben die Verantwortlichen in den Städten? Am Beispiel des Kantons Basel-Stadt gibt eine Studie Antworten. https://www.ebp.ch/de/projekte/studie-sicherheit-oeffentlicher-raeume
 
 
14) Londoner Polizeibeamte werden wegen „Spuckschutzhauben“ befragt
Im Zusammenhang mit der Frage, ob Londoner Polizeibeamte mit dieser Haube ausgestattet werden sollen, werden die betroffenen Beamten befragt. https://www.bbc.com/news/uk-england-london-45499779
 
 
15) Neue Standards zur Behandlung von Gefangenen
Die „Association for the prevention of torture” (APT) in Genf hat einen Vorschlag zur Verbesserung des Schutzes von Gefangenen im Strafvollzug vorgelegt. Hintergrund ist der Vorstoß des Europarates, die „European Prison Rules“ zu ändern. http://www.polizei-newsletter.de/links.php?L_ID=565
 
 
16) Legitimität von Polizei unter Migranten
In einer vergleichenden Studie konnten Forscher aus England zeigen, dass der Kontakt mit der Polizei der entscheidende Faktor dafür ist, wie die Legitimität von Polizei bei Migranten eingeschätzt wird. Daneben zeigte sich, dass es kaum einen Unterschied zwischen Migranten und Nicht-Migranten in den jeweiligen Altersgruppen gibt und dass diejenigen, die als Kinder eingewandert sind, der Polizei etwas weniger Legitimität zubilligen. http://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/1477370817749496
 
 
17) Verunsicherte Deutsche
Der „GenerationMitte“ in Deutschland geht es wirtschaftlich so gut wie nie, Abstiegsängste gehen zurück und die Sorgen um die Sicherheit des Arbeitsplatzes sind auf einem Tiefpunkt. Doch die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen drücken die Stimmung der 30- bis 59-Jährigen deutlich – so eine Studie des GDV. http://www.polizei-newsletter.de/links.php?L_ID=566