Polizeiwissenschaft-Newsletter
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194, März 2016 | 193 | 192
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 194, März 2016
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Die Präventivwirkung des Nichtwissens im Experiment
2) Self-Balance-Boards
3) Fast 12 % weniger Polizeibeamte in England – und 30 % weniger Kriminalität
4) Soziale und politische Partizipation von Deutschen mit und ohne Migrationshintergrund und in Deutschland lebenden Ausländern
5) Migration in und aus Afrika: Konflikte als Fluchtursache eindämmen
6) Kriminalitätsprävention im Kindes- und Jugendalter. Perspektiven zentraler Handlungsfelder.
7) Mehr Polizei - Weniger Straftaten?
8) Community Policing gegen Terror?
9) Flüchtlinge und Kriminalität
10) Schusswaffenbesitz und Ermordung von Frauen in den Vereinigten Staaten
11) Antisemitismus als Problem und Symbol. Phänomene und Interventionen in Berlin
12) Bewertung der Auswirkungen von am Körper getragenen Kameras durch die Polizei
13) Verwaltung und Behandlung psychisch Kranker im Strafjustizsystem der USA
14) Kriminalität in Washington verändert sich – Ein Blick auf die Stadtviertel
15) Religiöse Erziehung macht intolerant
16) Buchbesprechungen zu Polizeithemen

 
Alle Meldungen anzeigen