Alle Artikel von Detlef.Dackel

Dieter Thomä – Puer Robustus. Eine Philosophie des Störenfrieds

Thomä, Dieter; Puer Robustus. Eine Philosophie des Störenfrieds; 2016, 715 Seiten, Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN 978-3-518-58690-7, 35 €

„O Freiheit! du bist ein böser Traum!“ (Heinrich Heine 1840, 87)

Die Neue Juristische Wochenschrift[1] vom 5. Januar 2017 berichtete über ein Urteil des OLG Karlsruhe mit der Überschrift „Polizeiliche Wohnungsdurchsuchung bei einem Querulanten“ und präsentierte damit den Hauptdarsteller des neuen Buches von Dieter Thomä: der puer robustus, der kräftige Junge; der Störenfried, Schmarotzer und Provokateur. Für unseren Hauptdarsteller ist die Störung keine Phase des Übergangs; der Übergang ist vielmehr Lebensaufgabe (S. 18). Dieter Thomä – Puer Robustus. Eine Philosophie des Störenfrieds weiterlesen

Dr. Thomas Kehr – Datei Gewalttäter Sport. Eine Untersuchung der Rechtsgrundlagen des BKAGs unter besonderer Berücksichtigung datenschutzrechtlicher und verfassungsrechtlicher Aspekte

Kehr, Thomas Dr.[1]; Datei Gewalttäter Sport. Eine Untersuchung der Rechtsgrundlagen des BKAGs unter besonderer Berücksichtigung datenschutzrechtlicher und verfassungsrechtlicher Aspekte[2]; ISBN: 978-3-8487-1864-1, 397 Seiten, Nomos Verlag, Reihe: Frankfurter Studien zum Datenschutz[3], Band 42, Baden-Baden, 2015, 98 €

Die Dissertation von Dr. Thomas Kehr wurde im Sommersemester 2014 von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg angenommen und berücksichtigt Rechtsprechung und Literatur bis November 2014. Deswegen sind einleitend ein paar wenige zusammenfassende Informationen zu dieser Datei der Buchbesprechung vorgeschaltet. Dr. Thomas Kehr – Datei Gewalttäter Sport. Eine Untersuchung der Rechtsgrundlagen des BKAGs unter besonderer Berücksichtigung datenschutzrechtlicher und verfassungsrechtlicher Aspekte weiterlesen

Prof. Dr. iur. Thomas Trenczek, M. A. und Prof. Dr. iur. Brigitta Goldberg, Dipl. Soz.-Arb. – Jugendkrminalität, Jugendhilfe und Strafjustiz. Mitwirkung der Jugendhilfe im strafrechtlichen Verfahren

Trenczek, Thomas Prof. Dr. iur., M. A.[1] und Goldberg, Brigitta, Prof. Dr. iur., Dipl. Soz.-Arb.[2]; Jugendkrminalität, Jugendhilfe und Strafjustiz.[3] Mitwirkung der Jugendhilfe im strafrechtlichen Verfahren[4]; ISBN: 978-3-415-03930-8-1, 555 Seiten, Boorberg Verlag, Stuttgart / München, erschienen im Dezember 2016, 68.- €

Das Buch[5], so Trenczek und Goldberg in ihrem Vorwort, hat zwei Ziel­richtungen, es soll nämlich gleichzeitig als Handbuch und als Praxiskommentar dienen. Es behandelt in erster Linie die fachlichen Standards der Jugendhilfe im strafrechtlichen Verfahren, mithin einen kleinen aber bedeutsmaen Ausschnitt des Leistungsspektrums der Kinder- und Jugendhilfe im Allgemeinen[6]. Prof. Dr. iur. Thomas Trenczek, M. A. und Prof. Dr. iur. Brigitta Goldberg, Dipl. Soz.-Arb. – Jugendkrminalität, Jugendhilfe und Strafjustiz. Mitwirkung der Jugendhilfe im strafrechtlichen Verfahren weiterlesen

Dr. Peter Gerrit Müller-Eiselt – Die Gewährleistung der Sicherheit bei Fußballspielen – Eine rechtliche Analyse unter besonderer Berücksichtigung des DFL-Sicherheitskonzepts ‚Stadionerlebnis’

Müller-Eiselt, Peter Gerrit Dr.; Die Gewährleistung der Sicherheit bei Fußballspielen – Eine rechtliche Analyse unter besonderer Berücksichtigung des DFL-Sicherheitskonzepts ‚Stadionerlebnis’.[1]; ISBN: 978-3-8487-2437-6, 390 Seiten, Nomos Verlag, Reihe: Schriften zum Sportrecht, Band 38, Baden-Baden, 2015, 99 €

Fußball begeistert die Massen. Aber, was derart hell strahlt, verursacht auch Schatten. Negative Begleiterscheinung der beliebten Freizeit­beschäftigung von Millionen von Menschen ist neben Korruption, Wettbetrug und Doping leider vor allem auch Zuschauergewalt, so Dr. Müller-Eiselt im Vorwort seiner im Jahr 2015 an der Ludwigs-Maximilians-Universität in München angenommenen Dissertation. Dr. Peter Gerrit Müller-Eiselt – Die Gewährleistung der Sicherheit bei Fußballspielen – Eine rechtliche Analyse unter besonderer Berücksichtigung des DFL-Sicherheitskonzepts ‚Stadionerlebnis’ weiterlesen

Dr. Mirko Schulte – Die Methode der richterlichen Straftatenprävention.

Schulte, Mirko Dr.; Die Methode der richterlichen Straftatenprävention[1]; ISBN: 978-3-16-154920-5, 716 Seiten, Verlag Mohr Siebeck, Reihe: Studien und Beiträge zum Strafrecht, Band 6, Tübingen, 2016, 139 €

Der Autor ist Direktor des Amtsgerichtes Biedenkopf[2] und Lehrbeauftragter an der TH Mittelhessen. Im Vorwort seiner im Jahr 2016 an der Philipps-Universität in Marburg angenommenen Dissertation[3] erläutert er mittels einer einleitenden Sentenz von Niklas Luhmann[4] seine Be­weggründe für diese bemerkenswerte Arbeit über die praktischen Schwierigkeiten wirksamen (evidenzbasierten) Strafens – gerade auch aber nicht ausschließlich im Kontext tatursächlicher psychischer Störungen: Dr. Mirko Schulte – Die Methode der richterlichen Straftatenprävention. weiterlesen