Archiv für den Monat: März 2016

Christine Lehmann – Die Affen von Cannstatt

353) Lehmann, Christine; Die Affen von Cannstatt; Ariadne Kriminalroman 1195, Argument-Verlag Hamburg, 2013, ISBN 978-3-86754-195-4, 285 S., 12.- €

affen_von_cannstatt

Schon mal im Knast gesessen? Wenn nicht, dann lohnt es sich, diesen Kriminalroman zu lesen. Aber nicht nur dann…

Dieser Krimi ist anders – schreibt die Autorin dazu auf ihrer website. „Er fängt da an, wo andere aufhören. Deshalb musste auch ich zu anderen Mitteln greifen.“[1] Christine Lehmann – Die Affen von Cannstatt weiterlesen

Ann-Kathrin Richter und Henry Haac – 110 GRÜNDE, POLIZIST ZU SEIN

352) Ann-Kathrin Richter und Henry Haac; 110 GRÜNDE, POLIZIST ZU SEIN; Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag Berlin, 9,99 Euro,  ISBN 978-3-86265-385-0, 273 S.

110_gruende

„Waren Sie nicht auch schon einmal vom Beruf des Polizisten fasziniert, der ständig Gefahren ausgesetzt ist? Fragen Sie sich jedes Mal, wenn ein Polizeiauto mit Blaulicht und Tatütata über die Kreuzung fegt, wohin die Polizisten wohl unterwegs sind? Und wer sind eigentlich diese Leute in Uniform, die sich als Ihr »Freund und Helfer« bezeichnen?“

Mit diesen Sätzen wirbt der Verlag für den am 1. April 2016 erschienen kleinen Band – ein Aprilscherz soll es dennoch nicht sein, denn die Reihe „110 Gründe, (Feuerwehrmann, Arzt …… ) zu sein“ scheint in dem Berliner Verlag ein Renner zu sein. Ann-Kathrin Richter und Henry Haac – 110 GRÜNDE, POLIZIST ZU SEIN weiterlesen

Maximilian Edelbacher / Peter C. Kratcoski / Bojan Dobovšek (Hrsg.) – Corruption, Fraud, Organized Crime, and the Shadow Economy

351) Edelbacher, Maximilian[1] / Kratcoski, Peter C.[2] / Dobovšek, Bojan[3] (Hrsg.); „Corruption, Fraud, Organized Crime, and the Shadow Economy“[4]; (ISBN: 978-1-4822-5531-7, 212 Seiten, CRC Press, Taylor & Francis Group,  Boca Raton, Florida, US, „Advances in Police Theory and Practice Series“[5], 2016, 63,99.- £)

corruption_fraud

Der Verlag bewirbt den Sammelband mit 18 Beiträgen von 22 Autoren nebst einer Einführung und Schlussfolgerungen / einem Ausblick der Herausgeber einleitend:

„Fueled by corruption, fraud, and organized crime, the shadow economy – also known as the informal, black market, illegal, or underground economy – is currently on the rise worldwide. Corruption, Fraud, Organized Crime, and the Shadow Economy addresses shadow economies and the players involved by examining various aspects of criminal law and prosecution (…).“ Maximilian Edelbacher / Peter C. Kratcoski / Bojan Dobovšek (Hrsg.) – Corruption, Fraud, Organized Crime, and the Shadow Economy weiterlesen

Hannah Verena Stoffer – Wie viel Privatisierung „verträgt“ das strafprozessuale Ermittlungsverfahren?

350) Stoffer, Hannah Verena[1]; „Wie viel Privatisierung „verträgt“ das strafprozessuale Ermittlungsverfahren?“[2]; (ISBN: 978-3-16-153371-6, 637 Seiten, Verlag Mohr Siebeck, Tübingen,  Band 125 der Reihe „Veröffentlichungen zum Verfahrensrecht“ (VVerfR)[3], 2016, 99.- €)

hannah_stoffer

Dr. Hannah Verena Stoffer ist (Straf-)Rechtswissenschaftlerin. Sie arbeitet derzeit als (Probe­-)Richterin in der 3. Zivilkammer des LG Augsburg. Sie war studentische Hilfskraft, später wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie und Rechtsphilosophie von Prof. Dr. Werner Beulke an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität in Passau[4] und begleitete Herrn Beulke nach dessen Laufbahn als Hochschullehrer als Mitarbeiterin in dessen Kanzlei. Hannah Verena Stoffer – Wie viel Privatisierung „verträgt“ das strafprozessuale Ermittlungsverfahren? weiterlesen

Katharina Krämer – Individuelle und kollektive Zurechnung im Strafrecht

349) Krämer, Katharina[1]: „Individuelle und kollektive Zurechnung im Strafrecht“[2]; (ISBN: 978-3-16-154310-4, 416 Seiten, Verlag Mohr Siebeck, Tübingen, Band 2 der Reihe „Studien und Beiträge zum Strafrecht“, 2015, 79.- €)

kraemer_k

Dr. Katharina Krämer ist (Straf-)Rechtswissenschaftlerin und derzeit wissen­schaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Heiner Alwart an der Rechts­wissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität in Jena.

Sie hinterfragt in ihrer Dissertation, herausgegeben als 2. Band der bei Mohr Siebeck erscheinenden Schriften­reihe „Studien und Beiträge zum Straf­recht“[3], Katharina Krämer – Individuelle und kollektive Zurechnung im Strafrecht weiterlesen