Forschung zur Jugenddelinquenz: die Rolle der Peers im Rahmen der SAT

Im Rahmen der Situational Action Theory (SAT) vergleicht eine Untersuchung anhand neuer Daten die indirekte und direkte Messung der Delinquenz bei Freunden im Hinblick auf ihre Rolle der Erklärung von Delinquenz bei Jugendlichen. Mehr dazu im Heft 3 der Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform (S. 204 ff).Gerstner, Dominik/ Oberwittler, Dietricht: Wer kennt wen und was geht ab?, 98 Jg. 2015, Heft 3, S. 204 ff.

http://www.heymanns-mschrkrim.de/das-archiv/jahr-2015/heft-3/

(link nur zu einer Zusammenfassung)

Schreibe einen Kommentar