Polizeiwissenschaft : Newsletter
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 |
213, Dezember 2017 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203
Polizeiwissenschaft : Newsletter Nr. 213, Dezember 2017
 
Der Polizeiwissenschaft : Newsletter ist ein Kooperationsprodukt von TC TeamConsult, Genf/Zürich (CH) und Freiburg i. Br. (D) www.tc-teamconsult.com und dem Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Universität Bochum (Prof. Dr. Thomas Feltes), http://www.kriminologie.ruhr-uni-bochum.de/ sowie den Masterstudiengängen Kriminologie und Polizeiwissenschaft und Criminal Justice, Governance and Police Science an der Ruhr-Universität Bochum.
 
Alle Meldungen anzeigen
 
1) Beginn des Loveparade-Prozesses in Düsseldorf
2) Medienmisstrauen und die Folgen für die Demokratie
3) Die Kleingartenanlage als kriminalgeografischer Raum
4) Ostdeutsche Lebenslügen
5) Makrotrends beim Migrantenschmuggel nach Europa
6) Gewalt und Polizeieinsätze in Notunterkünften
7) Künstliche Intelligenz in der Polizeiarbeit
8) Flucht als Sicherheitsproblem
9) Profilerstellung aufgrund des Gesichtes: Ethnie, körperliche Erscheinung und Bestrafung
10) Ungleichverteilung in deutschen Haftanstalten
11) Arbeitsstrafe für Arme
12) Zunahme der Kindeswohlgefährdung
13) Entwicklungsverläufe bei Betrugstätern
14) Veränderungen der Verbrechensverteilung bei Personen verschiedenen sozioökonomischen Hintergrundes im Laufe der Zeit
15) Nachwuchspreis für Dissertation zur Fluchtgefahr
16) Sanktionsrisikoeinschätzungen von Jugendlichen
17) Nachbarschaftliche soziale Kontrolle und Wahrnehmungen von Verbrechen und Unordnung im urbanen China
18) Strategieprinzipien bei kriminalpolizeilichen Untersuchungen
19) Drogenhändler und Humor
20) Studie zum Tragen verdeckter Feuerwaffen auf Universitätscampussen der USA
21) Zu seltene Meldung von Totschlag durch die Polizei in den Vereinigten Staaten

 
Alle Meldungen anzeigen